Technologie

Vitalwellen Dr. Witt sind das Ergebnis jahrelanger Forschung und Praxis.
Diese rein mechanischen Wellen, zu veranschaulichen über Fließ- und Bewegungsvorgänge des Wassers, werden über eine spezielle Ultraschall- Therapieeinheit generiert. Vitalwellen wirken, obwohl von außen appliziert, durch Phänomene der Durchdringung auch von innen auf die Körperzellen, Organe und die sie umgebende Matrix. Physiologische Bewegungsabläufe werden nachgebildet und in Resonanz gebracht mit den körpereigenen Schwingungen.
Natürliche Bewegungsvorgänge sind durch symmetrische und asymmetrische Abfolgen von Druck und Zug und durch Fließvorgänge zu beschreiben. Beispiele hierfür sind Kontraktionsmuster von Skelettmuskeln, Herzmuskel oder die Peristaltik des Darms.
Diese hohen Anforderungen werden durch das Prinzip einer doppelten Frequenzmodulation technisch realisiert.

 

Doppel-Frequenztechnik 2 plus 15

tl_files/gfr/images/technologie.jpg
Die Vitalwellen-Technologie basiert auf einem für den therapeutischen Bereich hocheffizienten Doppel-Frequenzprinzip. Durch eine Überlagerung zweier unterschiedlicher Frequenzbänder des Piezos, einer Hauptfrequenz und einer Nebenfrequenz, können im Körper variable Überlagerungsfrequenzen und mehrdimensionale Wellenmuster erzeugt werden.
 

1. Frequenzband: 2 Trägerfrequenzen mit 0,9 und 3,0 MHz

2. Frequenzband: 15 Impulsfrequenzen zwischen 10 und 150 Hz

Mit dem ersten Frequenzband wird die Grundbewegung modelliert, aber auch die Gewebeausdehnung und Tiefenwirksamkeit der Therapie gesteuert. Das zweite Frequenzband dient der Verfeinerung des Wellenbildes und der Anpassung an die spezifischen Gewebe- und Organbereiche.

 

 

tl_files/gfr/images/technologie_wellen.jpg